image

Transparenz

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

INITIATIVE TRANSPARENTE ZIVILGESELLSCHAFT

Stand: 03-2022

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb hat sich die Stiftung Augenlicht der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) gerne angeschlossen, damit unsere Arbeit für die Öffentlichkeit sowie für Spenderinnen und Spender nachvollziehbar wird.

2010 wurde sie von Transparency International Deutschland e.V. ins Leben gerufen:

Gemeinsam mit Akteuren aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft hat sie zehn relevante Informationen definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Mit über 1600 teilnehmenden Organisationen ist die ITZ die größte zivilgesellschaftliche Transparenzinitiative Deutschlands.



Auch die Stiftung Augenlicht unterzeichnet gerne die Selbstverpflichtungserklärung und veröffentlicht diese zehn Punkte (Stand 03/2022) auf ihrer Website.


1. Name, Sitz, Anschrift, Gründungsjahr

Name: Stiftung Augenlicht
Sitz und Anschrift: Huntumerskamp 26
59227 Ahlen/Westfalen
Mail: info@stiftung-augenlicht.org
Tel: 02382-772 77 96
Gründungsjahr: 2013
Ansprechpartner: Friedrich Quante, Vorstandsvorsitzender; quante@stiftung-augenlicht.org
Dr. Raimund Balmes, Stiftungsratsvorsitzender; balmes@stiftung-augenlicht.org


2. Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Stiftung

Die vollständige Satzung kann hier eingesehen werden.

Der Stiftung Augenlicht liegt die Erhaltung des Augenlichts aller (erkrankten) Menschen weltweit am Herzen. Wir unterstützen und fördern deshalb das öffentliche Gesundheitswesen, indem wir uns für die Bekämpfung von Sehschwäche sowie Blindheit einsetzen, vor allem dort, wo keine eigenen Mittel vorhanden sind. Damit verbundene Beeinträchtigungen körperlicher und seelischer Art stehen ebenso in unserem Fokus.

Unsere Ziele versuchen wir durch Maßnahmen zur Prävention, Erkennung und Behandlung von Augenerkrankungen umzusetzen, sowie Sehbehinderte zu rehabilitieren.

Unsere Unterstützung fließt in Projekte, indem wir materielles und personelles Equipment finanzieren, um die Bevölkerung augenheilkundlich und medizinisch auf allen Ebenen zu versorgen. Schwerpunktmäßig findet die Unterstützung bislang im globalen Süden statt, wobei die Stiftung Augenlicht für die Unterstützung anderer Länder selbstverständlich offenbleibt.

Forschungsvorhaben finden insofern Unterstützung bei uns, insoweit sie zur Verbesserung der Situation beitragen.

Rechtsstruktur der Stiftung Augenlicht

Die Stiftung Augenlicht ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts; sie hat folgende Organe:

Der Stiftungsvorstand besteht aus 2 – 5 Personen (gewählt für max. 5 Jahre), von denen eine den Vorsitz und eine den stellvertretenden Vorsitz übernimmt. Der Vorstand führt die Geschäfte der laufenden Verwaltung und bereitet Entscheidungen des Stiftungsrates vor.

Der Stiftungsrat besteht mindestens aus 5 Personen (gewählt für 4 Jahre), von denen eine den Vorsitz und eine den stellvertretenden Vorsitz übernimmt. Der Rat hat folgende Aufgaben:

  • Beaufsichtigung und Unterstützung der Tätigkeit des Vorstandes
  • Festlegung der Grundsätze für die Arbeit der Stiftung und der Verwaltung des Stiftungsvermögens
  • Überprüfung der Jahresbilanz
  • Genehmigung des Wirtschaftsplans
  • Anstellung von Mitarbeitern/Innen
  • Beschlussfähigkeit von Satzungsänderungen und Auflösung der Stiftung
  • Verwendung der Stiftungsmittel

3. Freistellungsbescheid

Mit Bescheid des Finanzamtes Lüneburg vom 17.05.2018 wurde die Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach dem § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 AO festgestellt. Die Stiftung ist damit berechtigt für Spenden Zuwendungsbestätigungen auszustellen. Die Steuernummer der Körperschaft „Stiftung Augenlicht“ lautet 333/270/12980.


4. Die Entscheidungsträger

Vorstand
  • Friedrich Quante (Vorsitzender), Leiter Med.-wiss. Klinik-Außendienst der Firma Ursapharm Arzneimittel GmbH
  • Dipl.-Kfm. Christian Enders, Steuerberater & vereidigter Buchprüfer
  • Jürgen Kleine-Frauns, Jurist, Fachanwalt f. Steuerrecht u. f. Arbeitsrecht, Kommunalpolitiker, Bürgermeister
Stitftungsrat
  • Dr. Raimund Balmes (Vorsitzender), niedergelassener Augenarzt
  • Heribert Tigges, ehem. Geschäftsführer des DBHW, Schriftführer für die Stiftung Augenlicht
  • Simone Henzler, Geschäftsführerin des DBHW
  • Gabriele Heising, Bankkauffrau
  • Regine Hauch, freie Journalistin

Alle Vorstandsmitglieder und Stiftungsratsmitglieder sind ehrenamtlich tätig, erhalten keine Zuwendungen und keine Aufwandsentschädigungen.

Der Stiftungsrat genehmigt nach Vorschlag des Stiftungsvorstandes den Wirtschaftsplan und berät den Vorstand in allen Angelegenheiten, die für die Stiftung relevant sind. Beschlussfassende Organe sind der Vorstand und der Stiftungsrat, wenn jeweils mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. Die Funktionen sind detailliert in der Satzung beschrieben. Wahl der Gremien und die Entlastung des Vorstands sind die wichtigsten Funktionen. Eine Sitzung pro Kalenderjahr sollte mindestens stattfinden.

Die Leitung der Stiftung liegt beim Vorstandsvorsitzenden, Friedrich Quante, seit 2020. Der Rechenschaftsbericht wird von Christian Enders erstellt, seit 2018. Eine geringfügig Beschäftigte arbeitet den Mitgliedern des Vorstandes und Stiftungsrates nach Beschluss zu (seit 08/2020).


5. Geleistete Förderungsmaßnahmen 2020

SÜDAMERIKA: Peru
Projekt Cusco – Augenklinik Ceprece
  • Finanzierungen eines Secondhand-Phakogerätes für Katarakt-Operationen – Bodo Hufeland (Mitarbeiter der Geuder-AG, DKVB-Mitglied) übernimmt den Transport & besucht die Augenklinik Ceprece zu ihrem 10-jährigen Jubiläum Anfang 2020 im Hochland der Anden.
  • Ende 2020 Anschaffung eines Sterilisators (5.000 EUR), um OP-Instrumente keimfrei zu machen.
AFRIKA: Tansania
Projekt Sumbawanga – 2020 in enger Kooperation mit dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit e.V. (DKVB)
  • Eye camp – Finanzierung und Durchführung im Herbst
  • Weiteres Eye camp in Planung in der Nachbarregion (konkrete Anfrage an die Stiftung Augenlicht)
AFRIKA: Südsudan
Projekt Nzara – geplanter Bau einer Augenklinik auf dem Gelände des katholischen St. Therese Hospital
  • Finanzierungsanfrage an die Stiftung Augenlicht von Dr. Andreas Dittrich (Mitglied des DKVB) – Zusage der Neubaufinanzierung (30.000 EUR) – geplanter Baustart Anfang 2021

6. Personalstruktur

Hauptberuflich Tätige: 0
Geringfügig Beschäftigte: 1
Ehrenamtlich Tätige: 8

Ehrenamtlich Tätige sind die drei Mitglieder des Vorstands und die 5 Mitglieder des Stiftungsrates


7./8. Mittelherkunft und -verwendung

Mittelherkunft für 2020
EUR
Barspende 68.096,00
Erträge Wertpapiere 3.036,83
71.132,83
Mittelverwendung für 2020
EUR
Projektausgaben -37.764,00
Lohnaufwendungen -2.176,76
Beiträge -439,01
Werbekosten -2.490,11
Bürokosten -1.883,31
-44.753,19
Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnungen, Rechenschaftsberichte

Die Berichte können hier eingesehen werden:

Stiftung Bilanz, Gewinn-&Verlustrechnung 2017
Stiftung Bilanz, Gewinn-&Verlustrechnung 2018
Stiftung Bilanz, Gewinn-&Verlustrechnung 2019
Stiftung Bilanz 2020
Stiftung Bilanz, Gewinn-&Verlustrechnung 2020
Stiftung Jahresabschluss 2020
Stiftung Rücklagenentwicklung 2015-2020


9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Es liegt keine gesellschaftsrechtliche Verbundenheit zu einer juristischen Person vor.


10. Namen von Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10% unserer Jahreseinnahmen ausmachen.

Liegt nicht vor.


Wir bestätigen, dass die Organe, welche für unsere Organisation bindende Entscheidungen zu treffen haben, regelmäßig tagen und dass die Sitzungen protokolliert werden. Anfragen an unsere Organisation werden in angemessener Frist beantwortet. Die Jahresrechnung wird namentlich durch einen Entscheidungsträger unserer Organisation abgezeichnet.